fbpx

Fotografie Quiz

Wie gut kennst DU dich in der Fotografie aus? 


Teste Dein Können!

​Teile das Quiz ​mit einem Freund!


Viel Spaß mit dem Quiz!

Ich freue mich sehr, wenn du es einem Freund oder deiner Fotogruppe weiterempfiehlst. ;)

Liebe Grüße
Eike

Studioblitze oder Systemblitze gibt es nicht schon seit Beginn der Fotografie.

Wie wurde im 19. Jahrhundert "geblitzt" bzw. ein Foto ausgeleuchtet?

Es wurden besonders leistungsstarke Glühwürmer gezüchtet. Diese wurden in einer transparenten Tüte zusammengepfercht, um die Lichtintensität zu erhöhen und konnten dadurch sehr mobil verwendet werden. 
Es wurden große Spiegel benutzt, um vorhandenes Umgebungslicht auf das Modell zu reflektieren. 
Es wurde eine Feuerschale mit Stroh und Reisigzweigen nahe ans Modell gebracht. Das Stroh brannte einige Sekunden lichterloh und ließ die Umgebung im Licht der Flammen erstrahlen. 
Es wurden "Pustlichtlampen" verwendet. Dabei wurde mit einem Blasebalg Magnesiumpulver in eine offene Flamme gepustet. Das Magnesiumpulver erzeugt beim Abbrennen ein sehr helles Licht.

Richtig!

Falsch!

Welchen Effekt hat ein ND-Filter - auch Graufilter genannt - und wofür wird er verwendet?

Ein ND-Filter wurde von den Kameraherstellern erfunden, um noch mehr Ausrüstung verkaufen zu können. Er dient lediglich dazu, Anfängern zu beweisen, dass man ein ‚echter Profifotograf‘ ist, da man ja einen teuren “neutral density filter“ benutzt.
Ein ND-Filter enthält eine weitere Sammellinse, die die Lichtstärke des Objektives erhöht.
Ein ND-Filter lässt, je nach Stärke, nur eine bestimmte Menge Licht hindurch. Da die Lichtintensität reduziert wird, muss man nun länger belichten, um eine ausgeglichene Belichtung zu erreichen. So sind auch am Tag Langzeitbelichtungen möglich.
Ein ND-Filter besteht aus einer klaren Scheibe Glas, die alleine dem Schutz des Objektivs vor Schlägen und Schmutz dient

Richtig!

Falsch!

Bereits Ansel Adams hat seine Bilder in der Dunkelkammer manipuliert!

Mit einer bestimmten Technik war es ihm möglich, Bildbereiche abzudunkeln bzw. aufzuhellen. Wie heißt diese Technik?

darken and brighten
dodge and burn
shading
contrasting

Richtig!

Falsch!

Glaskugeln erfreuen sich unter Fotografen immer größerer Beliebtheit.

Aber weißt du auch, wie sich das Abbild der Umgebung innerhalb der Glaskugel verändert?

Es wird vertikal gespiegelt.
Es wird horizontal und vertikal gespiegelt.
Es wird horizontal gespiegelt.
Es bildet die Umgebung normal ab.

Richtig!

Falsch!

Fotografen investieren Tausender, um einen cremig weichen Hintergrund zu bekommen! 

Welcher Faktor beeinflusst nicht die Schärfentiefe?

Die Blendenöffnung.
Der Abstand zwischen Motiv und Hintergrund
Die Größe des Motivs
Die Brennweite

Richtig!

Falsch!

Erfahrene Architektur-Fotografen scheuen „stürzende Linien“ wie der Schneemann die Sonne! Um sie zu vermeiden greifen sie gerne zu Tilt-Shift-Objektiven.

Aber was versteht man eigentlich unter „stürzenden Linien?“

Stürzende Linien entstehen vor allem durch die Verzerrung von Weitwinkelobjektiven. Es entsteht der Eindruck, als würde das Dach eines Hauses nach oben hin immer schmäler werden und die Linien würden zusammenlaufen.
Als stürzende Linien werden Elemente im Bild bezeichnet, die eine Symmetrie unterbrechen und somit die harmonische Bildkomposition zerstören.
Stürzende Linien sind fiese Hindernisse auf dem Boden, die gerade von Fotografen gerne übersehen werden. Wer den Blick nicht vom Display abwenden kann, kommt schnell ins Stolpern!

Richtig!

Falsch!

Was sollte man bei der Erstellung eines Panoramas unbedingt vermeiden?

Verwende den manuellen Modus, damit sich die Belichtung von Bild zu Bild nicht verändert.
Verwende den Autofokus, damit jedes Bild schön scharf ist.
Lass die einzelnen Bilder zu etwa 1/3 überlappen, damit die Software sie später besser verrechnen kann.
Beginne beim hellsten Bildbereich mit dem Panorama und arbeite dich zum dunkleren Bereich vor.

Richtig!

Falsch!

Was ist die "hyperfokale Distanz"?

Es beschreibt eine Technik, bei der man seinen Fokus auf eine bestimmte Entfernung einstellt, damit die Schärfentiefe einen größtmöglichen Bereich umfasst.
Der Fokus auf unendlich (liegende Acht am Objektiv) wird auch hyperfokale Distanz genannt.
Bei der hyperfokalen Distanz handelt es sich um einen Fehler beim Fokussieren. Dabei sitzt der Fokus hinter dem Motiv, sodass es leicht unscharf abgebildet wird.

Richtig!

Falsch!

Wozu dient der abgebildete Gegenstand ursprünglich?

Das Bild zeigt eine Dose, wie sie häufig beim Spiel "Geocache" verwendet wird. In ihr werden Hinweise für Rätsel in der Natur deponiert und vor Regen geschützt.
Die kleinen Dosen werden von Fotografen gerne mit Süßigkeiten und Nüssen gefüllt, um auf einer längeren Fotoreise eine Notfallration zu haben. 
Das Bild zeigt eine Filmdose. In diesen lichtundurchlässigen Dosen wurden Filme für analoge Kameras vor Lichteinfall geschützt. 
Diese Dosen wurden entwickelt, um Akkus und Batterien vor Feuchtigkeit geschützt, sicher transportieren zu können.

Richtig!

Falsch!

Fotografen erfreuen sich als Stativersatz über bestimmte Säcke, die der Kamera einen festen Untergrund für Langzeitbelichtungen bieten.

Welche Füllung hat diesen Säcken ihren Namen gegeben? 🤔

Bohnen
Metallkugeln
Wasser
Reis

Richtig!

Falsch!

Manche Fotografen bevorzugen den "back-button-focus". Was ist damit genau gemeint?

Manche Kameras haben einen kleinen Hebel als Auslöser, den man zum Fotografieren nach hinten drücken muss. Diese Kameras besitzen den sog. "back-button-focus".
Der "back-button-focus" ist ein Test, bei dem der Autofokus auf seine Genauigkeit getestet wird. Man fokussiert auf einen Hosenknopf am Modell und kontrolliert das Bild danach auf seine Schärfe.
Beim "back-button-focus" wird der Autofokus vom Auslöser entkoppelt. Man muss mit einem seperaten Knopf scharfstellen und fertigt danach das Bild mit einem Druck auf den Auslöser an. 

Richtig!

Falsch!

Was ist der Crop-Faktor?

Ein Crop-Faktor leitet sich vom englischen „Crop“ = Feldfrucht ab. Er ist ein Gradmesser für die Fruchtbarkeit eines Feldes und beschreibt, wie hoch die Chance auf eine prachtvolle Ernte ist.
Der Crop-Faktor wurde geschaffen, um unterschiedliche Sensorgrößen miteinander vergleichen zu können. Über den Crop-Faktor kann man berechnen, welche Brennweiten, über unterschiedliche Sensorgrößen hinweg, den gleichen Bildwinkel haben.
Der Crop-Faktor beschreibt, wie stark ein Bild im Nachhinein zugeschnitten, also „gecroppt“ wurde. Der Faktor 1 beschreibt, dass 100% vom Bild vorhanden sind, beim Faktor 0,5 wurde das Bild so beschnitten, dass nur noch 50% des ursprünglichen Bildes vorhanden ist.

Richtig!

Falsch!

Was ist ein Histogramm?

Ein Histogramm zeigt die Verteilung der Tonwerte von dunkel (links) nach hell (rechts) in einer Grafik an. Je höher der Ausschlag in einem Bereich, desto größer ist der Anteil der Helligkeit im Bild.
Der Begriff Histogramm leitet sich von „Historie“ ab und zeigt den zeitlichen Verlauf eines Bild genau an: Wann wurde es erstellt, wann auf dem Computer gespeichert, wann bearbeitet usw.?
Histogramm ist ein anderer Name für „Graduationskurve“. Durch Anpassungen an der Kurve kann man die Helligkeit und Kontraste eines Bildes verändern.

Richtig!

Falsch!

Ein beliebtes Zubehör in der Fotografie ist ein „Zwischenring“ oder auch „Abstandsring“ genannt. Dieser Ring wird zwischen Objektiv und Kamera geschraubt, um den Abstand zueinander zu erhöhen.

Welche Wirkung soll dadurch erzielt werden?

Die Brennweite verlängert sich.
Der Ring erhöht die Lichtstärke.
Er verringert die Naheinstellgrenze bzw. der Mindestfokussierabstand
Optisch verändert sich nichts. Man kann dadurch aber auch Objektive mit anderem Bajonett adaptieren.

Richtig!

Falsch!

Der Goldene Schnitt wird in der Fotografie gerne als Mittel zur Bildkomposition verwendet.


In welchem Verhältnis teilt der Goldenen Schnitt das Bild? 🤓

Der Goldene Schnitt ist ein anderes Wort für Drittelregel. Das Verhältnis ist 33,3 % zu 66,6%.
Der Goldene Schnitt teilt das Bild in Vierteln - 25 % zu 75 %.
Der Goldene Schnitt teilt das Bild im Verhältnis 38,2 % zu 61,8%.

Richtig!

Falsch!

Welchen Effekt hat ein Pol-Filter?

Ein Pol-Filter filtert gefährliche UV-Strahlen aus dem Sonnenlicht. UV-Strahlen sind gerade für die neuen, sehr sensiblen Kamerasensoren kritisch und sollten daher abgeschirmt werden.
Ein Pol-Filter oder auch „Pool-Filter“ genannt, macht jede Kamera unterwassertauglich. Für viele ist es unglaublich, dass die kleine Scheibe auf dem Objektiv die komplette Kamera wasserdicht macht, aber es stimmt tatsächlich - probier‘s aus! 😉
Er „polarisiert“ das Licht, indem er Streulicht filtert und nur geradliniges Licht hindurchlässt. Dadurch werden die meisten Spiegelungen beseitigt, Blätter bekommen ein saftigeres grün und ein blauer Himmel erstrahlt in satterem blau.

Richtig!

Falsch!

Teile das Quiz um deine Ergebnisse zu sehen!

Subscribe to see your results

Fotografie Quiz

Ich habe %%score%% Fragen von %%total%% richtig geraten! Wer kann mich schlagen? ;-)

%%description%%

%%description%%

Loading...